Das reformierte Schulhaus

Nach der Kirchenteilung des Jahres 1705 musste die reformierte Gemeinde ein neues Schulhaus bauen. Es entstand um 1730 neben der evange­lischen Kirche. In der Zeit dazwischen fand der Unterricht für die Kinder der Protestanten im Rathaussaal statt. Nach dem Bau einer neuen Schule (1857) diente das ganze Haus als Lehrerwohnung. Heute wird das Gebäude als privates Wohnhaus genutzt.


Zurück zu Gebäude