Altes Rathaus
Das alte Rathaus von 1548, stand im Dorfmittel­punkt. Es war eines der ältesten Dorfrat­häuser des späteren Rhein­hessen. Im Erdgeschoss wa­ren die Dorfschmiede und die „Betzenkammer“, ein Dorf­gefängnis. Im Obergeschoss, „Auf dem Rathaus“, befand sich der Ratssaal, in dem auch die alten Urkunden aufbe­wahrt wurden. Im Bedarfsfall diente  der  Ratssaal  auch  als provisorischer Schulsaal (z.B. um 1900). 1933 zog die Ortsverwaltung in den bisherigen „Kindergarten“ in der Pfeddersheimer Straße um. Im Jahr 1975 wurde das alte Rathaus von Leiselheim abgerissen.


Zurück zu Gebäude